Kajak – Tourenboot ?>

Kajak – Tourenboot

Kajak

Kajaks sind viel schmäler als Kanus und ähneln am ehesten den urtümlichen Eskimokajaks. Es gibt sie in verschiedensten Längen und Materialien. Sitzen tut man meist auf einem bodennahen Kajaksitz. Es gibt Sie als Einer oder auch als Zweierkajaks – manchmal sogar als Dreier (wenn ein Kind mit soll).

Man unterscheidet zwischen

  • Tourenkajak
  • Seekajak
  • Wildwasserkajak
  • Rennkajak

19

Ich habe mir selbst vor4 Jahren ein Prijon Seekajak namens „Kodiak“ gekauft und paddle seit dem öfters auf stillen und manchmal auch auf Fließgewässern in Österreich.
Eines meiner Ziele meiner Kajaktouren war auch schon das Befahren des Meeres, hier insbesondere die Adria in Italien und Kroatien.

kajakkodiak

Länge 518 cm + + + + spurtreu Flex 4 Sitzsystem
              Breite 59 cm + + + Kippstabil               Rundumleine
Gewicht 28 kg + + + Wendig Steuerbeschläge
              Volumen 390 l + + + + Schnell Deck-Box
              Zuladung 150 kg Stauraum vorne 63 l, Stauraum hinten 114 l

 

Was ist eigentlich ein Seekajak?

Der handelsübliche Seekajak hat Merkmale der ursprünglichen Kajaks der Inuit. Ursprünglich war er ein Jagdgerät, der Seekajak ist ein Sportgerät, welches notwendige Ausrüstungsgegenstände aufnehmen können muss.

Da meist längere Strecken zurückgelegt werden, sind Seekajaks relativ zur Breite länger als gewöhnliche Kajaks. Zwar erhöht eine lange Wasserlinie die Reibung, aber bei höheren Geschwindigkeiten vermindert sich die Wellenbildung. Für Wanderungen können sie dennoch mit genügend Ladekapazität ausgestattet sein. Wichtig ist auch das richtige Beladen des Seekajaks.

Eine sehr gute Beschreibung findest Du hier bei Wikipedia.

 

Schreibe einen Kommentar